Heimatmuseum Stadt Teltow

Das Teltower Heimatmuseum mit seinen Räumen – Küche, Teltower Stube, Raum Handwerk, Raum Stadtgeschichte, Museumsboden sowie dem Museumshof – veranschaulicht die ortsbezogene Geschichte.

Das Museumsgebäude selbst ist ein unter Denkmalschutz stehendes Haus, das für die Besucher viel Sehenswertes bietet. Das „Älteste Haus“ wurde unmittelbar nach dem großen Stadtbrand von 1711 erbaut. Besonders die ältesten noch erhaltenen Elemente des Hauses geben interessante Einblicke in die historische Bautechnik.

Die geschichtlichen Informationen sind gegliedert in:

  • Gründung der Stadt
  • Das Wirken der Kirche
  • Kaland und Reformation
  • Kirchen und Verwaltungsbauten
  • das historische Stadtbild (19. – 20. Jhd.)
  • die alte Kreisstadt Teltow
  • Verkehr zu Wasser, zu Lande und in der Luft
  • Ernst v. Stubenrauch, Landrat des Kreises Teltow und Schöpfer des Teltowkanals
  • die Industriestadt Teltow mit Erzeugnisbeispielen.

Untermauert werden diese Informationen durch:

  • ein Stadtmodell 1 : 500 ,
  • die alte Ackerbürgerstadt um 1890 ,
  • ein Diorama 1 : 50 Marktszene um 1750 ,
  • handgeführte Geräte der Landwirtschaft,
  • Modell des Flugapparates des Flugpioniers Gustav Witte,
  • Modelle der Dampfstraßenbahn von 1888 und
  • der 1. elektrischen Straßenbahn in Teltow.

Das Museum bietet vielfältige Informationen zu den Arbeits- und Lebensbedingungen und der Alltagskultur der alten Teltower unter besonderer Beachtung der Handwerker und der Ackerbürger und speziellem Hinweis auf die Rolle der Teltower Rübchen in der Geschichte der Stadt.

Hausrat und landwirtschaftliche Geräte sind auf dem Boden zu besichtigen. Landwirtschaftliche Maschinen aus dem 20. Jahrhundert werden auf dem Hof gezeigt.

Die Sonderausstellung „Historische Waschtechnik – Waschen, Rollen, Plätten wie anno dazumal“ wird an jedem 4. Sonntag im Monat (außer November bis März) im Hof des „Schwarzen Adlers“ in Teltow, Eingang Ritterstraße, gezeigt.

Mit Bottich und Waschbrett, handbetriebenen Waschmaschinen, Kastenrolle, Kaltmangel und Plätteisen verschiedener Bauart wird hier die aufwendige und schwere Arbeit der Waschfrau anschaulich gemacht.

Quelle: Schulverwaltungs- und Kulturamt

Weitere Informationen

Hoher Steinweg 13
14513 Teltow
Telefon/Fax: 03328-41765

Ansprechpartner: Peter u. Rudolf Jaeckel